Nächtliches Aalangeln der Jugendgruppe sehr erfolgreich Am Samstag, den 30. Juni 2012, versammelten sich die Jugendgruppe des ASV und einige erfahrene „Alt-Angler“ um 20.30 Uhr am Parkplatz des Beuststollens zum lange ersehnten Aalangeln. Es erschienen 15 Jugendliche und 6 Erwachsene. Für viele der Jugendlichen war es das erste Mal, dass sie zum nächtlichen Angeln aufbrechen würden. Die Jugendwarte Gereon und Wolfram entschieden sich, zur Angelstrecke „Am dicken Baum“ zu fahren, was – wie sich später herausstellen würde – eine gute Wahl war. Mit großen Erwartungen am Angelplatz angekommen hieß es: die Ruten montieren, mit Ködern bestücken und auf die dicken Aale warten. Es dauerte nicht lange, da schlugen die Bissanzeiger zum ersten Mal Alarm. Jetzt galt es, Ruhe zu bewahren, um die vermeintlichen Fische sicher landen zu können. Wenn dieses einem der Angler gelang, war die Freude bei allen Anwesenden immer groß. Es wurden insgesamt 8 Aale gefangen, von denen die, die das vorgeschriebene Mindestmaß von 50 cm noch nicht erreicht hatten, wieder zurückgesetzt wurden. Den größten Aal mit 68 cm und einem Gewicht von 745 Gramm fing Franz Müller,10 Jahre alt. Petri Heil! Außerdem haben auch einige gute Forellen angebissen. Gegen 24 Uhr endete das Aalangeln und alle fuhren müde, aber zufrieden, nach Hause, in der Hoffnung, einen nächtlichen Aalansitz bald noch einmal zu wiederholen. Ein herzliches Dankeschön gilt den Jugendwarten und erfahrenen „Alt-Anglern“, die den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite standen. Bericht: Tim Störmer (Mitglied der Jugendgruppe)
www.asv-diemeltal-niedermarsberg.de
Bilder  hier Bilder  hier